Vietnam Reisen und Myanmar, Kambodscha, Laos

Vietnam Reiseberichte - Unser Gästebuch

Wir freuen uns darüber, dass Sie eine schöne Zeit in Vietnam gehabt haben und danken für Ihre Reportage mit positiven Eindrücken und hilfreicher Kritik. Ihr Feedback hilft uns dabei, Ihre Wünsche und Erwartungen besser erfüllen zu können. Alles Gute für Ihre nächste Asienreise!

Kim-Tours

Veröffentlichung Ihrer Reiseerfahrungen mit Kim Nguyen Vietnam-Tours auf unserer Homepage oder auf einem öffentlichen Reiseportal.

100€ Asien Reisegutschein



Jedenfalls eine schöne Erinnerungswerte herrlich organisierte Reise. Bis zum nächsten Mal.

Frau Ulrike D. schrieb am 02.05.2018
Reiseziel: Bali (Indonesien)
Reisezeitraum: 09.04.18 - 24.04.2018

Liebe Frau Kohler !

Zuerst einmal : herzlichen Dank für die soooo gute Organisation unserer Reise, vor allem, für das Puri Sunia in Ubud und das märchenhafte Abendessen im Hotel Tugu in Canggu.

Aber der Reihe nach.:

Die Hotels waren alle gut bis sehr gut. Angefangen vom Prawirotaman Galery ( für Einzelreisende wie für uns, eine Oase !, für Gruppen eher nicht)

Das Manohara in Borobudur hat wirklich schon bessere Tage gesehen, ist etwas abgewohnt, und die Zimmer winzig ---- aber diese Lage !!!! Direkt beim Borobudur !

Das Tugu Malang ist wirklich fast ein Museum und ein wirkliches 5+ Hotel. Die Frühstücke waren alle gut, aber hier wirklich unglaublich, und ein ebensolches Service !! Malang hat noch Kolonialcharme.

Jiwa Jawa Mt Bromo , schön, gepflegt, alles was man sich wünschen kann ( sogar Bier hat es dort oben gegeben, sonst aber kein Alkohol).
Jedoch das Frühstück der Superior Katagorie war entbehrlich. Eine Berghütte mit untermittelprächtigem Essen ( Wir haben dann hervorragend im Jiwa Jawa gegessen) von dem Lokal aus sieht man nicht viel, von der Straße davor allerdings hat man eine herrliche Aussicht, und davon lebt anscheinend diese etwas abgenützte Berghütte.

Im Margo Utomo in Kalibaru hat mit uns die Saison begonnen, daher war der Garten noch nicht wirklich gepflegt, allerdings das Zimmer sauber, das Mittagessen sehr gut (nicht nur Nasi Goreng / Bami goreng). Nur war dieser Aufenthalt etwas entbehrlich. Das Hotel liegt im Nichts, 3 km von der Ortschaft, es gibt keinerlei Möglichkeit eines Fahrzeugs, und die eine Stunde weitere Fahrt bis Bayuwangi wäre leicht zu schaffen gewesen.

Kethapang Indah in Bayuwangi ist ein riesiger Komplex. und ein sehr schönes Quartier.
Das Mittagessen im lokalen Restaurant war, nach dem Tugu- Essen, das beste der Reise.

Wir wurden von Guide + Fahrer ( auch sehr gut und hilfreich) bis nach Menjangan begleitet.

Das Hotel NusaBay liegt im Naturschutzgebiet, quasi auf einer Insel , die man nur mit dem Boot erreichen kann, das 3x am Tag fährt. Die Kommunikation zwischen Jawa und Bali scheint nicht die beste zu sein, jedenfalls haben wir auf beiden Seiten längere Wartezeiten gehabt, von denen keiner wußte. Dsa Hotel ist sicher ideal für Leute, die 2- 3 Tage tauchen und schnorcheln wollen, denn in Hotelnähe erschnorchelt man nichts, sondern müßte mit dem Boot hinausfahren.

Über das Puri Sunia brauche ich Ihnen nichts zu schreiben, es ist ein Traum. Danke, danke, danke !!

Segara Village in Sanur, schön, möchte das Ganze nicht zur Saison und voll erleben.
Und, unter uns gesagt, Sanur insgesamt ist nicht wirklich meines, die Planung mit nur 2 Nächten Sanur war ganz richtig.

Das Abendessen, im Tugu Hotel war, wie schon bemerkt ein Traum, im Opia eher touristisch.
Den Kochkurs haben wir gemeinsam mit einem netten deutschen Ehepaar gemacht, doch von "auf balinesische Art begrüßt, Einführung in das alltägliche Leben, Palmwedel weben, Opfergaben zusammenstellen, und Schrift auf Lontarblättern erläutert bekommen" war nichts zu bemerken.

Der Guide hier hat anscheinend mehr Fingerspitzengefühl gehabt, und nicht ganz so gut deutsch gesprochen wie der in Jawa, was aber keinesfalls gestört hat.

Jedenfalls eine schöne Erinnerungswerte herrlich organisierte Reise. Bis zum nächsten Mal.

Ganz herzliche Grüße

Ulrike D.

Mehr über die Tour-Programme von Familie D. erfahren...

Wir haben viel gesehen, das Programm war vollkommen ausreichend, so dass wir uns gut erholen konnten

Frau Helma G. schrieb am 23.04.2018
Reiseziel: Vietnam, Kambodscha
Reisezeitraum: 04.04.18 - 19.03.2018

Guten Tag Herr Vo-Hoang,

wir sind wieder zurück.

Die Reise hat uns sehr gut gefallen, es hat alles auch sehr gut geklappt.
Mit den Hotels und Restaurants waren wir ebenfalls sehr zufrieden, sehr schön war auch der Strandabschnitt von Cassia Cottage Wir haben viel gesehen, das Programm war vollkommen ausreichend, so dass wir uns gut erholen konnten.

[...]
-Villa Song (eigene Buchung) in Saigon war wunderschön, sollten Sie vielleicht in ihr Programm aufnehmen
-Mekong Lodge: Zimmer i.O., durch das Dorf etwas laut, aber sehr schöne Lage am Fluß, schöner Garten und sehr gutes Essen
-Hotel Nam Bo auch sehr schön, gute zentrale Lage. Wir haben auf der Dachterrasse sehr gut zu abend gegessen, mit einem wunderbaren Blick auf Can Tho.
-Heritage Suite Hotel auch außergewöhnlich. Wunderbare Zimmer, Anlage sehr schön.
-Cassia Cottage hatte auch sehr schöne Zimmer, schönen Garten, vor allem der Strandabschnitt hat uns gut gefallen.
-das Continental in Saigon hatte natürlich eine sehr gute Lage, Zimmer auch schön, wir würden aber wieder in die Villa Song gehen, da war der Service besser und individueller.

Mit den Fahrern und Guides waren wir insgesamt sehr zufrieden

Wenn wir irgendwann noch Nordvietnam machen, dann gerne wieder mit Ihnen.

Viele Grüße
Helma G

Mehr über die Tour-Programme von Familie G. erfahren...

Wir waren zum ersten Mal in Südost-Asien und sind begeistert von Land, Menschen und Essen

Herr Werner L. schrieb am 04.04.2018
Reiseziel: Vietnam, Kambodscha
Reisezeitraum: 27.02.18 - 19.03.2018

Wir waren zum ersten Mal in Südost-Asien und sind begeistert von Land, Menschen und Essen.
Die Organisation durch Kim Tours war exellent; angefangen bei der Auswahl der Hotels (hervorzuheben ist hier das Emeralda Resort und das Cassia Cottage), den Guides und Fahrern (Mr. Sophy in Siem Reap, Mrs. Thoa in Ninh Binh und Ha Long, Mr. Quang in HCMC) und den wunderbaren Mahlzeiten.
Highlights waren für uns die Tempelanlagen bei Siem Reap (Angkor Wat, Ta Prohm, Banteay Srei), der Norden Vietnams mit den Reisfeldern bei Sapa (leider wegen technischer Probleme ohne die gebuchte Seilbahnfahrt zum Phansipangipfel) sowie das Mekong Delta mit seinen Mangrovenwäldern. Rückblickend wäre es für uns vielleicht besser gewesen, den einen oder anderen Ruhetag einzuplanen, um sich zwischen den vielen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten ein wenig zu erholen.

Mehr über die Tour-Programme von Herrn L. erfahren...

Zum zweiten Mal haben wir bei Kim-Tour eine Reise gebucht

Herr Stefan H. schrieb am 23.01.2018
Reiseziel: Vietnam
Reisezeitraum: Oktober-November 2017

Zum vierten Mal waren wir nun in Vietnam und zum zweiten Mal haben wir bei Kim-Tour eine Reise gebucht.
Und um es vorweg zu nehmen: Wieder waren wir von der Organisation begeistert, und es hat alles geklappt. Tanja Kohler war eine freundliche, hilfsbereite und fachlich sehr gute Ansprechpartnerin per Mail und Telefon in München. Wünsche unsererseits wurden berücksichtigt und in das Programm eingebaut. Wir haben sicher dort nicht zum letzten Mal gebucht. Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Zu Beginn der Reise war es angenehm mit Vietnam Airlines die Deluxe Economy gebucht zu haben. Der Sitzabstand und der Platz ist wie in einer Business Class für Inlandsflüge. Auch den ersten Tag in Vietnam mit dem vorgeschlagenen Early-Check In und einem Frühstück im Hotel zu beginnen ist empfehlenswert.

Einen eigenen Guide und Fahrer zu haben war toll und die Autos ( Transit oder Toyota SUV) waren klasse.

Erste Woche: Hanoi und Umgebung:

Unser Guide Mr. Tinh war sehr freundlich, sprach gut Deutsch, und er konnte uns seine Heimat Vietnam gut vermitteln.

Hanoi Pearl Hotel war mitten im Zentrum, aufmerksames und freundliches Personal, leckeres Frühstückbuffet. Empfehlenswert! Hier konnte man im Land ankommen.

Hanoi ist eine quirlige Stadt, und es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Tipp zum Essen: In der Hang Khoai Straße am Dong Xuan-Markt im Freien einen leckeren „Hot-Pot“ genießen. Nach dem Essen in die „Skyline Lounge“ auf der Dachterrasse bei einem Drink den schönen Ausblick auf Hanoi genießen.

Unser Guide kehrte mit uns in ein typisches vietnamesisches Cafe und in ein „Bia Hoi“ ein, somit hatten wir ein gutes Bild des vietnamesischen Genießens.

Fahrt nach Mai Chau durch schöne Landschaften und einer Ecologe mitten in Reisfeldern gelegen. Klasse! Bei einem Spaziergang durch die Dörfer sieht man das Leben auf dem Land und den Reisanbau. Leckeres Essen im Hotel.

Das Ky Son Dorf ist ein kleines Homestay Refugium. Kochkurs, Kräuterhandmassage, Dampfbad und Buddha-Andacht hat nach der ersten Fahrradtour für Entspannung gesorgt. Reichlich und gutes Essen im Ky Son Village.

Halong Bucht und Dschunken-Fahrt mit „Indochina Sails“ war etwas ganz Besonderes. Nettes Personal und tolles Essen auf dem Boot. Und dies bei strahlendem Sonnenschein und blauen Himmel hat Seltenheitswert. Die Halongbucht ist auf jeden Fall ein Muss für jeden Reisenden.

Zweite Woche: Hue und Hoi An

Unser Guide Herr Cuong hat sich die deutsche Sprache selbst beigebracht. Er war freundlich, aber immer etwas ernster. Er kannte sein Land, vermittelte sehr viel (vor allem Zahlen). Bei einer Fahrt vom Flughafen ins Hotel möchte man nicht unbedingt mit Geschichtszahlen berieselt werden.

Romance Hotel in Hue ist sehr gut gelegen und empfehlenswert. Personal und Frühstück gut. Dachterrasse mit kleinem Schwimmbad und Frühstücksraum.

Zitadelle ist ein Weltkulturerbe und in einem großen Park gelegen. Die Fahrradtour um Hue leider im Regen. Die Besuche in den Handwerkerfamilien waren sehr interessant, und das zweite Hotel in Hue in der Ecolodge war sehr schön. Wir waren fast alleine im Hotel und das Personal war super freundlich. Der Gemüsegarten und auch der zweite Kochkurs waren toll und lecker.

Die Fahrt über dem Wolkenpass und Wetterscheide ist eindrucksvoll. Jetzt wird das Wetter feuchter und wärmer. Deshalb ist es empfehlenswert zuerst in Hanoi zur Akklimatisierung anzufangen und das Land von Nord nach Süd zu bereisen.

Hoi An mit seinen vielen Lampions ist wunderschön. Wir empfanden die Stadt mit Ihren vielen Lichtern bei Anbruch der Dunkelheit als sehr romantisch. Man kann über einen kleinen Markt schlendern, am Fluss sitzen und das Treiben beobachten und ein kleiner Flirt mit Kindern, die einen kleine Lämpchen verkaufen möchten, runden den Tag ab. Das Hotel „Vinh Hung Riverside Resort“ liegt etwas abseits und ruhiger am Fluss, aber doch sehr zentral.

Tipp zum Essen: Restaurant „Little Faifo“ . Auf dem Balkon unter Laternen sitzen und beim Essen das Treiben auf der Straße beobachten. Für vietnamesische Verhältnisse hochpreisiger – aber sehr lohnenswert.

Dritte Woche: Strandurlaub in Mui Ne

Erholung im „Coco Beach Resort“ Ein Hotel mit Deutsch-Französischer Gastfreundschaft. Kleine Holzbungalows auf Stelzen stehen in einem schönen gepflegten Garten. Frühstück und Essen mit Blick aufs Meer, nettes Personal. Und das einzige Hotel in Mui Ne mit Privatstrand und genügend Liegen und Sonnenschirme für alle Hotelgäste. Sehr angenehm. Als kleines High-Light wurde von der Hotelleitung ein Get-Together-Abend veranstaltet, an dem wir die Gelegenheit hatten, andere deutsche Gäste kennenzulernen. Bei einem Getränke konnte man so seine Reiseerfahrung austauschen.

Tipp zum Essen: Der „Hot Pot“ im Hotel ist sehr zu empfehlen. Aber auch das Restaurant „ Mango“ in unmittelbarer Nähe des Resorts sollte nicht ausgelassen werden. Der Küchenchef empfiehlt jeden Tag etwas besonderes, Von Fröschen, über Red Snapper bis hin zu riesigen gegrillten Scampi. Super lecker!

Zum Abschluss HCMC:

Fahrt vom Meer in die Stadt ( 4 Stunden) Ankunft im „Grand Silverland Hotel“ am Nachmittag mit Einladung zur „Tea Time“. Hotel gut gelegen mitten im Zentrum am „Ben Tanh Markt“.

Tipp zum Essen: Gegenüber vom Hotel zum „Streetfood-Market“

Besichtigungen mit Kathedrale, Postamt, Markt und City Hall sehr freundlich und professionell mit Frau Ai Nhan. Und Motorräder über Motorräder.

Auf der Fahrt zum Flughafen noch eine typische Nudelsuppe in einem Pho Bo-Küche genossen.

Zum Abschluss das einzige Negative dieser Reise: Die Besichtigung in HCMC begann um 13:00 h und endete um 17:30 h am Flughafen. Deshalb war bis zum Rückflug um 23:55 h nun 6,5 Stunden Wartezeit angesagt. Dies sollte im Programmablauf dringend geändert und angepasst werden.

Aber sonst: Vielen Dank Kim Tours und jederzeit wieder mit Kim Tours!

Mehr über die Tour-Programme von Herrn H. erfahren...

Pages

 

Kontakt

Kim-Tours ist eine Marke von
Kim Nguyen Vietnam Tours UG

Schillerstraße 37, 80336 München
Fax:      +49 (0)89 - 5384 9642
E-Mail: info(at)kim-tours.de

Tel.:
+49 (0)89-5384 9641

 

Öffnungszeiten

Mo. bis Fr. : 09:00 - 13:00                 
                     14:00 - 18:00

 Fahren Sie zu uns :
mit dem MVV
mit dem Auto

Whatsapp / Viber: 0152 2692 0159
(nur Textnachrichten)

 

Newsletters

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um die Newsletter zu abonnieren